Sie sind hier: Startseite Informieren Infos zum Projekt Was ist „Jugend und Wirtschaft"?
 
 

Was ist „Jugend und Wirtschaft"?

Was ist JuWi„Jugend und Wirtschaft“ ist ein Zeitungsprojekt für den Schulunterricht, das von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und dem Bundesverband deutscher Banken im Jahr 2000 ins Leben gerufen worden ist. Seitdem nehmen daran jedes Jahr rund 60 Schulen teil.

Während des Projekts, das sich über ein Schuljahr erstreckt, erhalten alle teilnehmenden Schüler und Lehrer vom Bundesverband deutscher Banken ein Freiabonnement der F.A.Z. Die ganze Klasse oder der Kurs arbeitet während dieses Schuljahres im Unterricht mit der Zeitung – besonders mit deren Wirtschaftsteil. Dabei lesen und analysieren die Schüler die Artikel der Tageszeitung nicht nur, sie schreiben auch eigene Berichte für sie.

Eine arbeitsintensive, unbequeme und hochwertige Bereicherung der Schulbildung – ich habe mich wieder beworben.

Eine Auswahl der besten Artikel erscheint jeden ersten Donnerstag im Monat und zusätzlich ein Mal im Quartal im F.A.Z.-Wirtschaftsteil auf der eigens für das Projekt eingerichteten Seite Jugend und Wirtschaft".

Ein Trostpflaster für diejenigen, die es nicht in die F.A.Z. schaffen: Jeder hat darüber hinaus die Chance, sich mit seinem Bericht in der kleinen zeitung" wiederzufinden. Sie erscheint vier Mal im Jahr mit ebenfalls ausgewählten Artikeln der Schülerinnen und Schüler. Und die kleine zeitung" erhalten alle Teilnehmer von Jugend und Wirtschaft" automatisch.

Am Ende des Projektes werden die besten Leistungen von einer Jury ausgewählt und mit attraktiven Preisen vom Bundesverband deutscher Banken und der FAZIT-Stiftung ausgezeichnet.

Zurück zur Übersicht

Neue Runde

In unserem Ausschreibungsflyer haben wir Ihnen Informationen zum Projekt und die Teilnahmebedingungen zusammengefasst.

» Flyer downloaden

Schüler schreiben

Die eigene Zeitungsseite in der F.A.Z.

Jeden 1. Donnerstag im Monat sowie zusätzlich ein Mal im Quartal erscheinen im Wirtschaftsteil der F.A.Z. ausgewählte Artikel der Schüler
» zur aktuellen Online-Ausgabe